Geschafft!

56 Schreibtage, 102 698 Wörter, 44 Liter Tee - mein neuer Roman ist fertig! Also zumindest die Vor-Lektoratsfassung, danach kommt noch einiges an Arbeit auf mich zu ... aber eine wohlverdiente Pause (die ich mit Erzählveranstaltungen und CD Aufnahmen verbringen werde), bis meine Lektoren mir meinen Text zurückwerfen, voller Kommentare und Korrekturen ... und auf alle Fälle ein Grund zum Feiern!

Das mache ich soundso viel zu selten. Denn der Kopf ist schon bei der morgigen Odysseus-Vorstellung in Frohnleiten, bei den CD Aufnahmen und sogar auch schon bei den ersten Gedanken an den nächsten Roman (diesmal garantiert kein historischer!!!).

Es ist immer ein komisches Gefühl ein eigenes Werk auf die Reise zu den Lektoren und Testlesern zu schicken. Erleichterung, weil man die Geschichte zu einem Ende gebracht hat, Stolz, es geschafft zu haben, und ganz viel Nervosität, was meine Kritiker sagen werden.

So, aber nun feiern gehen.

Natürlich mit einer gepflegten Tasse Tee. Und einem Blick auf mein gerade entstehendes eigenes Schreibkammerl - denn der nächste Roman soll nicht auf Küchen- und Couchtisch entstehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0