KULM 1918 - Ende und Anfang

 

Band drei der Kulm Trilogie, der mit Kriegsende beginnt.

In Kürze wird es hier so wie bei den anderen Bänden alle Infos geben.

 

Inzwischen ist das Buch geschrieben, korrigiert und überarbeitet. Nun wird gerade das Cover erstellt und dann geht es in Kürze in Druck. Im März gibt es eine offizielle Präsentation. Und dann sind die Jahre vorbei, in denen mein Hausberg mein schriftstellerisches Schaffen geprägt hat. Einige neue Projekte lauern schon ...

 

Dieser Band ist in der Recherche der aufwendigste. Die Kelten waren recht einfach, waren sie einerseits seit Ewigkeiten schon ein Lieblingsthema von mir, so gibt es andererseits auch relativ wenig genaue Daten und Fakten über sie. Das Mittelalter, auch noch eine mir durch jahrelanges Besuchen von Mittelaltermärkten und der Auseinandersetzung damit recht vertraute Epoche, war vor allem durch die Pest eine Herausforderung - wie grauslich will man werden?

Das Ende des ersten Weltkrieges nun - tja, hier ist nicht nur das Grauen ein Thema (das ich in meinen Büchern nicht ausschlachten will), das diese zeit beherrschte, hier spielen dann auch Dinge wie private Interessen ein Thema - einerseits bin ich bestrebt, historisch korrekt zu schreiben, andererseits gibt es so ziemlich alle der Familiennamen, die 1918 Puch beherrschten, auch heute noch und ich will niemandem zu nahe treten...