08. Dezember 2018
Das optimale, recyclebare Weihnachtsgeschenk! Man kann nie genug davon haben! The book, le livre, das Buch (der Trend geht zum Zweitbuch!) Erwiesene Wirkung auf Herz und Seele, geeignet bei Langeweile, Unzufriedenheit und Stimmungstiefs, 100% recyclebar: einfach nach der Anwendung weiterschenken, dekorativ ins Regal stellen, verheizen oder jemandem an den Kopf werfen. Besonders möchte ich euch folgende Erzeugnisse ans Herz legen, die ihr (rein zufällig) hier erhalten könnt: Einerseits...
23. November 2018
Ach, ich freu mich so... während ich darauf warte, dass meine Testleser und Lektoren mit meiner Erstfassung fertig sind (und während ich auch schon mit ersten Überarbeitungen begonnen habe), habe ich im Tonstudio Art of Sound in Birkfeld mit Danny Kopp eine CD aufgenommen. Meine erste in einem Studio aufgenommene ... (es gibt 3 Mitschnitte von Live-Veranstaltungen, aber die sind meiner Meinung nach zu "hart" für ein Hörbuch, da ja nicht fürs Mikro, sondern für ein großes Publikum...
18. Oktober 2018
56 Schreibtage, 102 698 Wörter, 44 Liter Tee - mein neuer Roman ist fertig! Also zumindest die Vor-Lektoratsfassung, danach kommt noch einiges an Arbeit auf mich zu ... aber eine wohlverdiente Pause (die ich mit Erzählveranstaltungen und CD Aufnahmen verbringen werde), bis meine Lektoren mir meinen Text zurückwerfen, voller Kommentare und Korrekturen ... und auf alle Fälle ein Grund zum Feiern! Das mache ich soundso viel zu selten. Denn der Kopf ist schon bei der morgigen...
14. Oktober 2018
Endspurt bei meinem vierten Roman ... ich habe mir selbst den 21. Oktober als Deadline gesetzt, um die erste Fassung fertig zu haben. Noch trennen mich einige Szenen von diesem Ziel, doch der Rausch des nahen Ziels treibt mich seit mehr als einer Woche. Es ist jene Phase, in der man am liebsten nur noch am Computer säße. Ich vergesse alles um mich herum, muss mich zwingen, meine "sonstigen" Tätigkeiten (wie für die Familie kochen, Rechnungen bezahlen, Erzählveranstaltungen vorbereiten...)...
12. September 2018
Der Anblick meines seit Jahren vernachlässigten Obstgartens hat mir einmal wieder vor Augen geführt, dass das natürliche Ziel jeglicher Fläche hier in Mitteleuropa der Wald ist. Innerhalb von ein paar Jahren haben zuerst die Stauden (Rainfarn, Disteln, Nesseln, dann meine verhassten wilden Brombeeren - unzähmbar und so voller Dornen, dass sie nicht einmal für Tee taugen) und dann rasant schnell Büsche und Bäume jede freie Fläche erobert. Da wachsen wilde Nüsse (Freude), Weiden (Freude...
09. September 2018
Ein paar Wochen haben wir uns Urlaub gegönnt, wollten eigentlich eine lange Reise unternehmen. Aber wir waren bei der Abfahrt schon so müde und ausgelaugt vom letzten Jahr, dass wir nach einer Woche heimgekehrt sind, um uns daheim zu erholen. Naja, sich daheim erholen ist so eine Sache, ich kann nur sagen, ich habe in diesen paar Wochen Urlaub sehr viel erledigt ... Dachboden ausgemistet, Sprecheraufträge, eine Einführung in Tontechnik für Sprecher (ja, da ist was in Planung, mehr dazu zu...
27. Juli 2018
Und wieder alles anders ... nachdem ich letzte Woche ja alles Geschriebene zum neuen Roman in den Mist geworfen habe, nun doch wieder fast reumütig zu meinem Keltensetting zurückgekehrt ... denn das alternative Setting, das mich da einen verschlafenen Morgen lang so gereizt hat, erwies sich bei genauerem Nachdenken als furchtbar depremierend (und eine deprimierende Epoche hatte ich bei "Kulm 1918" wahrlich genug...) - ich hatte an einen Doomsday Roman gedacht, ist ja in der heutigen Zeit ein...
22. Juli 2018
Nach wochenlanger Recherche, Storyline und Schreiben vorgestern etwa 100 Buchseiten in den Müll geworfen (naja, eher in die Schublade. Oder doch den Müll...). Obwohl die Storyline nicht schlecht war, die Figuren interessant, obwohl es eine wunderbare Szene drin gäbe, in der Figuren meines ersten Romanes quasi als Cameo auftauchen - aber ich hab einfach festgestellt: ich will keinen historischen Roman mehr schreiben. Drei waren genug. Erste Ideen für ein neues setting wandern schon durch den...
14. Juli 2018
Der verzweifelte Versuch, meine Zeit zum Schreiben zu nützen